Leitthema Blüten- und Bestäuberökologie

In seinem Jubiläumsjahr hat der Palmengarten erstmals ein Leitthema für seine Vermittlungsarbeit und Programmgestaltung ausgerufen. Das Blüten- und Schmetterlingshaus ist Ausgangspunkt und Herzstück dieses ersten Leitthemas, das sich ausgiebig der „Blüten- und Bestäuberökologie“ widmet. In der Ausstellung „Abgestaubt – von Blüten und ihren Besuchern“ des neuen Blüten- und Schmetterlingshauses stehen die Themenfelder Artenvielfalt, Blütenaufbau und Bestäubung, Evolution und Interaktion von Blüten und Bestäubern sowie Artensterben im Fokus. Interaktive Stationen vermitteln das Miteinander von Pflanzen und ihren Bestäubern und die Ausstellung sensibilisiert für die bedrohte Lage der Insektenwelt sowie ihre wichtige Rolle in Ökosystemen und ihre Bedeutung für den Menschen. Das angrenzende Warmhaus lädt Besucher:innen zum eigenen Beobachten frei fliegender, tropischen Schmetterlinge ein.

Das 600 Quadratmeter große Gewächshaus dient als Ausgangspunkt für blütenbiologische Erkundungen, denn auch außerhalb des Blüten- und Schmetterlingshauses warten weitere interessante Stationen rund um das Thema Bestäubung im Palmengarten und Botanischen Garten.

Das gelbe „Abgestaubt“-Logo weist in den beiden Gärten auf weitere blütenbiologisch interessante Themen hin.


Steppenanlage

Die Steppenanlage bietet einen Einblick in heimische Insektenwelt. Durch ein insektenfreundliches Mahdregime finden Schmetterling, Hummel und Co. Nahrung und Unterschlupf auf der benachbarten Insektenwiese.

GoetheGarten

Der GoetheGarten wird im Sommer 2021 umgestaltet. Ab dann lädt er mit insektenfreundlichen Lebensräumen und Bepflanzungen zum Beobachten der Sechsbeiner ein. Auch dort finden sich Informationen zu Insekten und ihren Lebensweisen. Heimische Nektar- und Nistpflanzen regen zum Nachahmen im eigenen Garten oder Balkon an.

Bestäuberbeet im Botanischen Garten

Ein Bestäuberbeet im Botanischen Garten zeigt beispielhaft, welche Blüten mit unterschiedlicher Form, Farbe, Duft und Nahrungsangebot bestimmte Tiergruppen anlocken und von diesen bestäubt werden.